IG Zweitwohnungen Goms
Über uns
Kurtaxenreglemente
Dokumente
Mitglied werden
Spenden
Links
Intern

Medienartikel
Zweitwohnungsbesitzer wollen mehr Mitspracherecht
(21.03.2019 Walliser Bote) Der Vorstand des Vereins BellwaldPlus bezog gestern in einer Stellungnahme Position zum neuen Kurtaxenreglement der Gemeinde Bellwald. Mit einer klaren Forderung: Die Zweitwohnungsbesitzer wollen gleichberechtigt mitbestimmen.  ->Link
Auch die Hotels zahlen pauschal
(16.03.2019 Walliser Bote) Im neuen Kurtaxenreglement von Bellwald werden neu auch die Hotelbetriebe pauschal mit 31 Logiernächten abgerechnet. Andernfalls hätte die Hotellerie massiv mehr Kurtaxe entrichten müssen(?). Anmerkung IGZW Goms: Bei den Hotels in Bellwald betrugen in den letzten Jahren die durchschnittlichen Logiernächte 72 Nächte! Dies entspricht einem Geschenk an die Hotels von 57%!  ->Link
Erneute Beschwerde in Bellwald?
(13.03.2019 Walliser Bote) Die IGZW Goms hat sich dafür entschieden, keine erneute Beschwerde gegen die überarbeiteten Kurtaxenreglemente der Gemeinden Goms und Obergoms einzureichen. Anders beurteilt der Vorstand die Situation in der Gemeinde Bellwald.  ->Link
Goms empfängt mehr als 22'500 Pfadis
(11.03.2019 Walliser Bote) Vom 24. Juli bis 7. August 2021 findet in den Gemeinden Goms und Obergoms das nächste Bundeslager der Pfadibewegung Schweiz statt. Es dürfte ein Lager mit nationaler Tragweite werden. Die Organisatoren rechnen mit mehr als 22'500 Pfadis aus der ganzen Schweiz.  ->Link
Geld für Planung des Grimseltunnels gebilligt
(10.03.2019 Berner Zeitung) Das Projekt eines Tunnels für Bahn und Stromleitung durch die Grimsel ist überraschend einen Schritt weitergekommen.  ->Link
31 statt 57 Nächte
(02.03.2019 Walliser Bote) Die Gemeinden Goms und Obergoms wollen die Jahrespauschale für Zweitwohnungsbesitzer neu aufgrund einer Durchschnittsbelegung von 31 Nächten berechnen. An der Kurtaxe von drei Franken pro Nacht wird festgehalten.  ->Link
Lösung gefunden
(01.03.2019 Canal 9) Die Gemeinden Goms und Obergoms haben ihre Kurtaxen nach unten angepasst.  ->Link
Der Traum einer schrankenfreien Arena
(20.02.2019 Walliser Bote) Die Gemeinden der Aletsch Arena wollen in der Region für einen Entwicklungsschub sorgen. Helfen sollen dabei die Einführung von Kurtaxenpauschalen für Zweitwohnungsbesitzer und eine Gästekarte. Diese wird immer konkreter und soll dem Sommergast uneingeschränkte Mobilität ermöglichen. Ein Angebot, das seinen Preis hat.  ->Link
Multifunktionaler Tunnel für Bahn und Strom ist technisch machbar
(12.02.2019 Walliser Bote) Obwohl die Grimselbahn in den Ausbauschritten der Eisenbahn- Infrastruktur des Bundes bisher keine Aufnahme fand, laufen die Projektabklärungen im Hintergrund weiter. Eine wichtige Frage ist jetzt geklärt: Ein Tunnel mit kombinierter Nutzung durch Eisenbahn und Starkstrom würde funktionieren.  ->Link
Goms sucht Neupositionierung
(30.01.2019 Walliser Bote) Der Standort-Zuschlag für ein Nationales Schneesportzentrum ist 2016 vom Bundesrat bis ins Jahr 2023 sistiert worden. Die Region Goms will sich auf dieser Zeitachse neu positionieren. Auch wider Aktivitäten des Bundesamtes für Sport.  ->Link
Anja Beivi neu bei Obergoms Tourismus
(11.01.2019 Walliser Bote) Der Verwaltungsrat der Obergoms Tourismus AG hat Anja Beivi als neue Geschäftsführerin bestimmt.  ->Link
Kommt es zum Sonderfall Törbel?
(29.12.2018 Walliser Bote) Es war und ist die wohl grösste Streitfrage rund um die neuen Kurtaxen- Reglemente: An wie vielen Tagen im Jahr sind die Zweitwohnungen tatsächlich belegt? Die Gemeinde Törbel setzt bei ihren Berechnungen auf die Wasserzähler im Dorf.  ->Link
Gemeinde will Wohnungen verkaufen
(28.11.2018 Walliser Bote) Die Gemeinde Goms will einen Teil ihrer Immobilien veräussern. Der hohe Bestand schränke den Spielraum für Investitionen ein, begründet Gemeindepräsident Gerhard Kiechler die Verkaufsabsichten. Betroffen
sind auch die sechs vergünstigten Wohnungen in Biel. Der Antrag zur Veräusserung wurde von der Urversammlung
angenommen.
  ->Link
Neue Lösung muss auf den Tisch
(06.11.2018 Walliser Bote) Die Gemeinden Goms, Obergoms und Bellwald müssen ihre Kurtaxenreglemente überarbeiten. Der durchschnittliche Belegungsgrad für die Berechnung der Pauschale ist laut Bundesgericht zu hoch.  ->Link
Oberwallis: In Zukunft weniger Kurtaxeneinnahmen
(05.11.2018 Radio Rottu) Das Bundesgericht hat entschieden. Wie Bürchen müssen auch die Gemeinden Obergoms, Goms und Bellwald beim Kurtaxenreglement den durchschnittlichen Belegungsgrad senken. Bericht inkl. 3 Videobeiträge.  ->Link
TV-Beitrag zum Bundesgerichtsurteil Kurtaxen Obergoms, Goms und Bellwald
(05.11.2018 Kanal 9) 
  
Und wieder steht eine neue Verhandlungsrunde an
(05.11.2018 Walliser Bote) Das Bundesgericht hat kürzlich entschieden: Weil der durchschnittliche Belegungsgrad für eine Zweitwohnung zu hoch angesetzt wurde, müssen die Gemeinden Goms und Obergoms ihre Kurtaxen-Reglemente erneut überarbeiten. Am Montag bezogen die Verantwortlichen in einer gemeinsamen Medienkonferenz Stellung zum Urteil.  ->Link
Folgenschwere Fehlkalkulation
(05.11.2018 Walliser Bote) Der Kurtaxenstreit im Oberwallis neigt sich dem Ende zu. Nach Leukerbad verdonnert das Bundesgericht nun auch die Gemeinden Bürchen, Goms, Obergoms und
Bellwald dazu, ihr Kurtaxenreglement zu überarbeiten. Was bleiben wird, sind deutliche Mindereinnahmen, jede Menge Verlierer und reichlich verbrannte Erde. Aber auch Chancen.
  ->Link
Entscheid bezüglich Kurtaxen gibt auch im Goms zu reden
(03.11.2018 Radio Rottu) Nach dem Fall Bürchen hat das Bundesgericht auch über die Kurtaxenreglemente der Region Goms befunden. Betroffen sind die Gemeinden Obergoms, Goms und Bellwald.  ->Link
Ein Objekt für den Eigengebrauch
(31.10.2018 Walliser Bote) Jeder zweite Zweitwohnungsbesitzer nutzt seine Immobilie ausschliesslich für sich. Von einer kommerziellen Vermietung an Drittpersonen wollen die meisten nichts wissen. Dies zeigt nun eine neue Umfrage des Walliser Tourismusobservatoriums  ->Link
Hier sind Immobilien noch bezahlbar
(16.10.2018 Blick) An gewissen Lagen haben sich die Kaufpreise für Wohneigentum in den letzten elf Jahren verdoppelt. Überhaupt schiessen sie im ganzen Land in den Himmel. Nur im Goms nicht. Eine Spurensuche vor Ort.  ->Link
45-Millionen-Projekt im Bau
(05.10.2018 Walliser Bote) Startschuss erfolgt: Nachdem das Bundesamt für Verkehr (BAV) zwei Wochen zuvor grünes Licht gegeben hat, sind am 1. Oktober die Bauarbeiten für den ÖV-Hub in Fiesch in Angriff genommen worden.   ->Link
An «Futurumgoms» scheiden sich die Geister
(29.08.2018 SRF) Auf dem Boden der Gemeinde Goms soll ein gewaltiger Erlebnispark entstehen. Seine Dimension weckt nun Kritik.  ->Link
Die Ski-WM generierte im Goms 5900 Logiernächte
(17.07.2018 Walliser Bote) Die Junioren-WM im Goms (Langlauf) und in Kandersteg (Skisprung) vom 27. Januar bis 4. Februar 2018 trugen den Veranstaltern rundum positive Echos ein. Die meisten Zielsetzungen wurden erfüllt. Die Erwartungen soll(t)en trotzdem nicht zu hoch geschraubt werden.  ->Link
Im Wallis wird gebaut, solange es noch geht
(06.07.2018 NZZ) Trotz einem Bauboom im Mietwohnungsbereich schrumpft der Bausektor – und es könnte noch schlimmer kommen. Der Zweitwohnungsbau ist tot.  ->Link
Die Preise für Ferienwohnungen bleiben unter Druck
(06.07.2018 NZZ) Die Angebotsverknappung durch das Zweitwohnungsgesetz hat im Wallis bis jetzt noch nicht den erwarteten Effekt. Erstaunlich ist, dass die Preise von Ferienwohnungen in den letzten Jahren nicht gestiegen sind, sondern nachgegeben haben.  ->Link
Wie sich Hasliberg gegen die Überalterung wappnet
(04.07.2018 NZZ) Hasliberg gehört zu den touristischen Gemeinden, die in den letzten Jahrzehnten stark gealtert sind. Mit einem Mehrgenerationenhaus und der Stärkung des einheimischen Handwerks geht die Bevölkerung die Zukunft offensiv an.  ->Link
Zweitwohnungen - Verhärtete Fronten
(26.03.2018 Walliser Bote) Wie könnte eine gemeinsame Zukunft zwischen Destinationen und Zweitwohnungsbesitzern aussehen? Dieser Frage ging die öffentliche Versammlung des VSV2W am Samstag in Le Châble nach – fand aber nicht wirklich Antworten.  ->Link
Guten Wind machen für den Grimseltunnel
(26.03.2018 Walliser Bote) Damit der geplante Grimseltunnel gebaut werden kann, muss die Finanzierung des Bahnteils im Bahnausbauschritt 2030/35 des Bundes gesichert werden.  ->Link
GV Obergoms Tourismus AG - Verlust von 50'000 Franken
(26.03.2018 Walliser Bote) Am Freitag hat die Obergoms Tourismus AG ihre ordentliche Generalversammlung abgehalten. Die Aktionäre mussten dabei einen Verlust von 50'000 Franken zur Kenntnis nehmen.  ->Link
Winterwanderung im Goms
(17.03.2018 Walliser Bote) PolySport Wallis lud zum jährlichen Wanderplausch ins Goms ein. Es kamen trotz Regenwetter viele Frauen und Männer, um von Münster nach Gluringen und zurück zu spazieren.  ->Link
Autoverlad: Kapazitäten erschöpft
(15.03.2018 Walliser Bote) Im wieder kommt es am Autoverlad in oberwald und Realp zu längeren wartezeiten, vorab an wochenenden.Interview mit MGbahn-CEO Fernando Lehner.  ->Link
Zweitwohnungsbesitzer kritisiert Autoverlad Furka
(08.03.2018 Rhone Zeitung) Die langen Wartezeiten beim Autoverlad Furka seien für die Entwicklung
des Tals nicht förderlich, sagt Bruno Imsand vom Verein Zweitwohnungen
Goms. Die Erreichbarkeit müsse unbedingt verbessert werden.
  ->Link
Stefan Hantke neuer Geschäftsführer bei Obergoms Tourismus
(07.03.2018 Walliser Bote) Der Verwaltungsrat der Obergoms Tourismus AG hat Stefan Hantke als neuen Geschäftsführer der Obergoms Tourismus AG bestimmt. Der 51-Jährige wird die operative Führung der Tourismusorganisation ab dem 1. Mai von Roberto Imoberdorf übernehmen.   ->Link
Warme Betten im Goms bloss eine Illusion?
(17.02.2018 Walliser Bote) Die IG Zweitwohnungen Goms entstand vor zwei Jahren im Kampf gegen die neuen Kurtaxenreglemente in den Gemeinden Goms und Obergoms. Für eine positive Entwicklung der Region ist eine enge Zusammenarbeit mit den Zweitwohnungsbesitzern in Zukunft unabdingbar.  ->Link
Verantwortliche beweisen Weitsicht
(16.01.2018 Walliser Bote) Die Tourismusverantwortlichen der Gemeinden Goms und Obergoms und der Vorstand der Interessengemeinschaft Zweitwohnungen Goms legen in einer Charta Spielregeln für einen fairen Umgang miteinander fest.  ->Link
Letzte Wintersaison für Geschäftsführer der Obergoms Tourismus AG
(28.11.2017 Walliser Bote) Am Montagabend gab die Obergoms Tourismus AG bekannt, dass Roberto Imoberdorf per Ende April 2018 das Unternehmen verlassen wird.  ->Link
In Oberwald soll das erste Schweizer Grossgaslager entstehen
(22.11.2017 Walliser Bote) Eine Voruntersuchung hat ergeben, dass das Felsgestein bei Oberwald für einen unterirdischen Gasspeicher geeignet wäre. Mittels Probebohrungen will die Gaznat SA nun eine fundierte geologische Untersuchung durchführen. Fällt das Ergebnis positiv aus, wird das 200-Millionen-Projekt angestossen.  ->Link
Kein Gratis-ÖV für Touristen
(18.11.2017 Walliser Bote) Die Linksallianz wollte mit einem Postulat erreichen, dass den in- und ausländischen Gästen im ganzen Kanton Gratis-Tickets für den öffentlichen Verkehr angeboten werden sollen. Dies analog zur «ticino-Card», die seit Anfang dieses Jahres im Tessin gültig ist.  ->Link
Tourismus: Obergoms führt neue Gästekarte ein
(08.11.2017 Walliser Bote) Wo das neue Kurtaxenreglement bereits eingeführt wurde, steigt der finanzielle Spielraum der Tourismusbüros. Ein grosser Batzen davon fliesst in die neuen Gästekartenangebote, mit denen der darbende Tourismus angekurbelt werden soll.  ->Link
Bellwald - Mit Sommerspeck in den Winter
(30.10.2017 Walliser Bote) An der GV der Sportbahnen Bellwald ist VR-Mitglied Gerhard Paris nach 29 Jahren zurückgetreten. An seine Stelle ist
Karlheinz Fux gewählt worden. Dank einem guten Sommergeschäft steigt Bellwald mit Optimismus in die kommende Wintersaison.
  ->Link
Bellwald - Gratisbahn sorgt für Sommerboom
(26.10.2017 Walliser Bote) Dank der neuen Gästekarte können Gäste und Chaletbesitzer in Bellwald während des Sommers gratis Bahn fahren. Ein Gewinn für die ganze Destination. Doch die Zeiten für die Bellwald Sportbahnen bleiben hart.  ->Link
FIS Nordische Junioren- & U23 Langlauf Ski WM 2018: Ein Grossevent mit spannenden Highlights
(23.10.2017 OTAG) Das Goms ist gemeinsam mit Kandersteg Gastgeber der FIS Nordischen Junioren-U23 Langlauf Ski WM 2018. Vom 27. Januar bis 4. Februar 2018 werden sich rund um das Nordische Zentrum in Ulrichen internationale Nachwuchsathleten in der Langlaufdisziplin messen.

Hinter der Organisation der FIS Nordische Junioren- und U23 Weltmeisterschaft 2018 steht der «Verein Junioren WM», der sich aus Vertretern des Skiclub Obergoms, Obergoms Tourismus AG, Obergoms Infrastruktur AG und den Gemeinden Obergoms und Goms zusammensetzt.

Eine Veranstaltung in dieser Grössenordnung ist ohne Mithilfe unzähliger Helferinnen und Helfer undenkbar. Wir freuen uns über eine grossartige Unterstützung und danken bereits heute für jede Mithilfe, um die FIS Nordische Junioren- und U23 Langlauf Skis Weltmeisterschaft 2018 im Goms zu einem erfolgreichen Skifest zu machen! Sei mittendrin statt nur dabei!
  ->Link
Leukerbad - Ein Urteil mit Folgen
(16.09.2017 Walliser Bote) Das Bundesgericht kommt zum Schluss, dass die Ferienregion Leukerbad ihren Ferienwohnungsbesitzern zu viel Kurtaxen verrechnet hat.
Was passiert mit den anderen Gemeinden?
Interview mit Beat Rieder, Präsident der Walliser Tourismuskammer.
  ->Link
Kurtaxe - Leukerbad muss Übernachtungszahlen herunterschrauben
(15.09.2017 Walliser Bote) Gegen verschiedene in den letzten Jahren angepasste Kurtaxenreglemente in Oberwalliser Gemeinden sind Beschwerden vor dem Bundesgericht hängig. Im Fall Leukerbad ist nun ein Entscheid gefallen. Nachdem das Kurtaxenreglement in Leukerbad Ende 2015 von der Gemeindeversammlung verabschiedet worden war, hatten Ferienhausbesitzer dagegen angekämpft. Wie «Kanal9» am Donnerstagabend berichtete, hat das Bundesgericht ihre Beschwerde nun teilweise gutgeheissen. In einem von insgesamt elf beanstandeten Punkten bekamen die Beschwerdeführer recht.  ->Link
Positive Signale der Wohnungsbesitzer
(31.08.2017 Rhone Zeitung) Die vom Landschaftspark Binntal lancierte Umfrage bei den Zweitwohnungsbesitzern der Region stösst mehrheitlich auf gutes Echo. Der Rücklauf an Fragebögen ist hoch.  ->Link
Völlig falsche Berechnung der Kurtaxenpauschale
(30.08.2017 Walliser Bote) Die Berechnungsgrundlage des Kurtaxenreglementes sei intransparent, so der bisherige Vorwurf der IG Zweitwohnungen Goms. In den Vernehmlassungsverfahren zu den Bundesgerichtsbeschwerden gegen die Reglemente wurden die Berechnungen nun erstmals offengelegt. Sie sollen gleich in mehrerlei Hinsicht fehlerhaft sein, ist die IG überzeugt.  ->Link
Zwist um Kurtaxe in Grächen
(02.05.2017 Walliser Bote) Das neue Kurtaxenreglement in Grächen ist noch nicht fertig ausformuliert. Trotzdem sorgen die Pauschalen für Zweitwohnungsbesitzer bereits für Unmut. Die Besitzer sind in zwei Lager gespalten. Sind da Parallelen zu Bellwald zu erkennen?  ->Link
Viel Lärm wegen Leitung
(25.04.2017 Walliser Bote) Der Bau der neuen 380-kV-Leitung Mörel–Ulrichen auf dem Teilabschnitt Ernen/Fiesch–Ulrichen schreitet voran. Von April bis November werden die Mastfundamente mit den Verankerungen erstellt.  ->Link
Im Schweizer Kanton Wallis gelten eigene Regeln
(25.04.2017 Süddeutsche Zeitung) Die Walliser gelten den "Üsserschwiizern" als Sonderlinge. Sie wurden als Letzte Teil der Eidgenossenschaft, bis heute haben sie der Verfassung nicht zugestimmt. Wahlkampf macht man hier am besten mit Wölfen.  ->Link
Bellwald - Sommerbetireb der Bahn gefährdet
(13.04.2017 Rhone Zeitung) Heisst das Bundesgericht die Beschwerde gegen das neue Kurtaxenreglement gut, können die Sportbahnen Bellwald in Zukunft im Sommer nicht mehr fahren.  ->Link
Unterbäch - Nach Ende des Tourismusfonds - Unterbäch braucht neue Geldquelle
(13.04.2017 Walliser Bote) Die Verantwortlichen beim Regions- und Wirtschaftszentrum Oberwallis bezeichneten das Vorhaben der Gemeinde Unterbäch als sehr sportlich: Bis im November 2017 will man dort ein neues Kurtaxen- und Beherbergungsreglement umsetzen.  ->Link
Kritik an Kurtaxenerhöhung - Erklärungsnot infolge der Kurtaxenerhöhungen?
(16.02.2017 Rhone Zeitung) Dank höherer Kurtaxen sollen im Goms die touristischen Leistungen verbessert werden. Doch was heisst das konkret? Befindet sich Obergoms Tourismus in Erklärungsnot? Nein, heisst es seitens des Tourismusverbands. Konkrete Projekte würden schon bald lanciert.  ->Link
Beschwerden gegen die neuen Kurtaxenreglemente im Goms und in Bellwald eingereicht
(13.12.2016 IGZW Goms)   ->Link
Interview Kurt Marti zum Buch "Tal des Schweigens - Walliser Geschichten über Parteifilz, Kirche, Medien und Justiz"
(21.11.2016 )   ->Link
Berggebiete auf Talfahrt - Negative Folgen der Zweitwohnungsinitiative immer deutlicher spürbar
(29.10.2016 Walliser Bote)   ->Link
Logiernächte im Wallis im Sinkflug (Walliser Bote)
(06.08.2016 )   ->Link
Oberwalliser Glasfasernetz-Projekt fährt an die Wand
(21.06.2016 Rote Anneliese) Alles wird noch schlimmer als befürchtet: Der Aufbau des flächendeckenden Glasfasernetzes im Oberwallis wird langwierig und viel zu teuer. Die von der CVP beherrschte DANET AG der Gemeinden entwickelt sich zur neuen Geldvernichtungsmaschine. Den «danetten» Digitalanalphabeten fliegen bereits viel bessere Angebote um die Ohren.  ->Link
Zermatt - Eine Million mehr für Eventtourismus (Walliser Bote)
(18.06.2016 ) Die Urversammlung von Zermatt verabschiedet einstimmig die Erhöhung der Kurtaxe von 2.50 auf 3.00 Franken. Widerstand gegen diese Erhöhung befürchtet Zermatt höchstens von Täscher Seite.  ->Link
Walliser Immobilienmarkt steht am Scheideweg (Walliser Bote)
(15.06.2016 ) Die Preise der Walliser Immobilien dürften 2016 an allen Fronten unter Druck geraten. Anzeichen eines Abflauens sind seit 2014 erkennbar. Hauptgrund für den Preisabfall ist das Überangebot.   ->Link
Silvaplana will keine Zweitwohnungssteuer (SRF)
(13.03.2016 )   ->Link
Die Bergbahnen im Wallis stecken in einer tiefen Krise (Rhone Zeitung)
(10.03.2016 )   
Eischoll - Zweitwohnungsbesitzer unterstützen Neubau Sesselbahn (Walliser Bote)
(29.02.2016 )   
Die Stimme der Stimmlosen (Walliser Bote)
(24.02.2016 )   
...und wenige sind damit glücklich und zufrieden (Aletsch-Goms)
(12.02.2016 )   
IG Zweitwohnungen Goms (Aletsch-Goms)
(15.01.2016 )   
Hauskrach in Silvaplana - Feriengäste essen in den Nachbargemeinden (Tagesanzeiger)
(30.12.2014 )   ->Link

Foto: © perretfoto.ch
Webcams